Österliche Bußzeit

Mit dem Aschermittwoch beginnt die vierzigtägige „Österliche Bußzeit“. Für Christinnen und Christen eine Zeit der Neubesinnung und Umkehr. Sichtbares Zeichen ist die Bezeichnung mit dem Aschekreuz, das in allen Gottesdiensten am Aschermittwoch ausgeteilt wird.
Viele nutzen diese Zeit, um zu fasten, auf sehr unterschiedliche und vielfältige Weise.
Die leitenden Fragen könne dabei sein:
Was brauche ich wirklich zum Leben?
Wo ist ein "Zuviel"?
Worauf möchte ich bewusst in dieser Zeit verzichten?
Worauf möchte ich in dieser Zeit bewusster achten?

Verschiedene Initiativen unterstützen und begleiten die Fastenzeit geistlich und spirituell:

Fastenform "Andere Zeiten" / Online Exerzitien mit "Heaven online" (Bistum Essen)

Fastenimpulse von MISEREOR

Aktion "7 Wochen ohne" (Evangelische Kirche)

Zurück