Bistum per WhatsApp erreichbar

Statt Brief, E-Mail oder Telefon: Das Bistum Essen ist jetzt zusätzlich über WhatsApp erreichbar. Bequem und einfach kann das Bischöfliche Generalvikariat in Essen, also die Verwaltung der Kirche, vom Handy aus kontaktiert werden. Einzige Voraussetzung: Die Nutzer müssen WhatsApp auf ihrem Smartphone installiert haben. „Ein Ergebnis unserer Kirchenaustrittsstudie ist, dass die Kirche für ihre Mitglieder besser erreichbar sein muss“, sagt Simon Wiggen, Online-Redakteur im Bistum Essen. „Mit diesem WhatsApp-Angebot wollen wir den Kontakt zu uns erleichtern.“ Die Telefonnummer (0201/2204-0) wird Smartphone-Nutzern auf der Startseite des Bistums angezeigt. Mit einem Klick öffnet sich die WhatsApp automatisch.

Alle WhatsApp-Nachrichten landen zentral im Bischöflichen Generalvikariat. Von dort aus werden die Nachrichten an die jeweils Verantwortlichen in den Abteilungen und Dezernaten weitergeleitet.

(Pressestelle Bistum Essen)

Zurück