Ehrenamtliche Gottesdienstleitung

Nach einem dreimonatigen Qualifizierungskurs haben 11 weitere ehrenamtliche Frauen und Männer ihre Zertifikate als Leiterinnen und Leiter von Wort-Gottes-Feiern im Bistum Essen am Samstag, 21. April, im Kardinal-Hengsbach-Haus erhalten. Darunter auch Frau Charlotte Döppers aus unserer Pfarrgemeinde.

Grundlagen für Organisation und Leitung

Die Kursteilnehmer aus Duisburg,Essen, Hattingen, Meinerzhagen, Mülheim und Witten hatten in vier Wochenendkursen die Grundlagen erlernt, um eine Wort-Gottes-Feier, ein Abendlob oder eine andere gottesdienstliche Feier vorbereiten und leiten zu können. „Wir haben uns mit verschiedenen Formen von Wort- Gottes- Feiern befasst und in praktischen Übungen Zugänge zu biblischen Texten, aber auch zu religiösen und alltäglichen Symbolen, bekommen“, erläutert die Liturgie-Referentin des Bistums Essen, Jennifer Reffelmann. Außerdem lernten die Teilnehmer, welche Anforderungen der liturgische Raum für ihre Feier erfüllen muss und wie sie selbst durch Sprache und Körperhaltung der Gemeinde begegnen.

Vielfalt an gottesdienstlichen Feiern an Werktagen

Rund 130 Männer und Frauen hat das Ruhrbistum mittlerweile in Kursen zu ehrenamtlichen Gottesdienst-Leitern qualifiziert. In Absprache mit dem Pfarrer und dem Pfarrgemeinderat beleben sie durch ihre Wort-Gottes-Feiern an Werktagen die Vielfalt an gottesdienstlichen Feiern in ihrer Pfarrei – ein wichtiges Anliegen, das das Bistum auch mit seinem Zukunftsbild-Projekt „Viefalt der Gottesdienstformen“ verfolgt.

[Pressestelle Bistum Essen]

Zurück