Stefan Back zum Diakon geweiht
Thorsten Schrüllkamp (links) und Stefan Back vor der Weihezeremonie noch in der Albe, dem weißen liturgischen Grundgewand. (Foto: Nicole Cronauge | Bistum Essen)

In einem feierlichen Gottesdienst im Essener Dom hat Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck am Samstag vier Männer zu Ständigen Diakonen geweiht. Darunter Stefan Back aus Bochum, der vielen aus unserer Pfarrgemeinde als Mitarbeiter des Caritasverbandes Hattingen-Schwelm gut bekannt ist.
Im Rahmen der Weiheliturgie war auch unser neuer Diakon Darius Kurzok im Essener Dom im Einsatz.

Anders als angehende Priester, für die die Diakonenweihe eine Zwischenstufe auf dem Weg zum Priesteramt ist, üben Ständige Diakone ihr Kirchenamt neben ihrem Beruf und ihrer Familie aus. In ihrer Funktion stehen sie Menschen in Not bei, leiten Taufen, Beerdigungen und Wortgottesdienste, predigen in der Messe und übernehmen verantwortlich die Katechese – also die Vorbereitung von Kindern, Jugendlichen und Familien auf Erstkommunion, Firmung oder Taufe. Bei all dem behalten sie ihren Hauptberuf bei. Alle vier Diakone werden künftig in den Pfarreien eingesetzt, in denen sie zu Hause sind: Der Finanzbeamte Peter Sommer (57) in der Karmelgemeinde im Duisburger Innenhafen, der Bistums-Angestellte Stefan Back (49) in der Bochumer Propsteipfarrei St. Peter und Paul, der Krankenpfleger Thorsten Schrüllkamp (45) in der Essener Pfarrei St. Dionysius und der Wirtschaftsjurist Uwe Göritz in der Essener Pfarrei St. Laurentius.

Zurück